Dezember 2017

Säckchen für Obst und Gemüse im Supermarkt müssen bald bezahlt werden

SÜDTIROL Ab dem 1. Jänner 2018 dürfen Kunststofftragetaschen zum Einpacken von losem Obst, Gemüse oder anderen Lebensmitteln, die auf dem Markt oder im Supermarkt angeboten werden und eine Wandstärke von unter 15 Mikron haben, nicht mehr vertrieben werden. Außerdem dürfen die Säckchen nicht mehr kostenlos angeboten werden. Voraussichtlich werden sie von 2 bis 10 Cent kosten.

Südtiroler Handwerk: Ein Jahr mit vielen Herausforderungen und Erfolgen

SÜDTIROL 13.526 Unternehmen, 44.091 Beschäftigte und 3.524 Lehrlinge. Eines haben diese Zahlen gemeinsam: Im Vergleich zum Vorjahr haben sie sich erhöht. Vor allem die Bau- und Installationsbranche konnten 2017 dank des wirtschaftlichen Aufschwungs gute Auftragszahlen verbuchen. „Die günstige Konjunktur wirkt sich vor allem bei den Maurern und Baumeistern, bei den Malern und Lackierern sowie bei den Elektrotechnikern positiv auf die Unternehmens- und Beschäftigungsentwicklung aus “, berichtete lvh-Präsident.

Energiesparen: Ansuchen können ab 1. Jänner eingereicht werden

SÜDTIROL Wer die Fördermaßnahmen im Bereich der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energiequellen in Anspruch nehmen will, kann ab dem 1. Jänner bis zum 30. Juni beim Amt für Energieeinsparung sein Gesuch einreichen. Die Beitragsanträge müssen vor dem Beginn der Arbeiten abgegeben werden. Einen Beitrag können sowohl Privatpersonen als auch Betriebe und Gemeinden beantragen.

Mehr Elektroautos sollen auf Südtirols Straßen fahren

BOZEN Das Land hat bereits zahlreiche Fördermaßnahmen ins Leben gerufen, um die hohen Anschaffungskosten von Elektroautos auszugleichen. Doch reichen die derzeitigen Vorteile aus, um der Elektromobilität in Südtirol zum Durchbruch zu verhelfen? Eurac Research, Jaguar Land Rover, Alperia und die Initiative des Landes Südtirol „Green Mobility“ haben vor Kurzem eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, um die Bedingungen für Elektromobilität in Südtirol zu untersuchen und ein Modell zu entwickeln, das auch anderen Regionen zugutekommen kann.

Großhandel verzeichnet deutliche Umsatzsteigerungen

SÜDTIROL Nach dem Wirtschaftsbarometer des WIFO war das Jahr 2017 für den Südtiroler Großhandel positiv. Die Großhandelsunternehmen konnten ein wachsendes Geschäftsvolumen erzielen. Insbesondere der Südtiroler Markt entwickelte sich positiv, aber auch auf dem gesamtitalienischen Markt gab es deutliche Umsatzsteigerungen. Der Aufschwung in Italien übertraf die Erwartungen und davon profitierten besonders jene Südtiroler Großhandelsunternehmen, welche die Brückenfunktion mit den deutschsprachigen Ländern betreiben.

Pendler erhalten 2018 eine finanzielle Vergütung für Zugverspätungen

SÜDTIROL Einmal jährlich bekommen Pendler künftig einen Pendlerbonus, wenn der Zug im lokalen Bahnverkehr häufig in Verspätung kommt oder ausfällt. Dies hat die Landeregierung beschlossen. Als Verspätung gilt, wenn die geplante Ankunftszeit um mehr als fünf Minuten überschritten wird. Gutgeschrieben werden jährlich maximal 50 Euro pro Person. Der Bonus wird automatisch auf den Südtirol Pass, EuregioFamilyPass, Südtirol Pass family oder Südtirol Pass abo+ verrechnet. Im Monat müssen aber mindestens 30 Entwertungen beim Bahnunternehmen getätigt werden.

Wie bewegen wir uns in Zukunft fort?

BOZEN Selbstfahrende Fahrzeuge, vernetzte Autos sowie das Internet der Dinge sind nur einige Themen der Tagung „Klimamobility“, die am Mittwoch, 24. Januar 2018, von 15 bis 17 Uhr im NOI Techpark in Bozen stattfindet. Außerdem wird der deutsche Architekt und Städteplaner Stefan Schmitz das Projekt Maidar EcoCity+ aus der Mongolei vorstellen, das ein Beispiel für nachhaltige Stadtplanung in Asien ist. Im Rahmen des Projekts werden die Bedürfnisse der Menschen von heute berücksichtigt sowie ein schonender Umgang mit der Umwelt und natürlichen Ressourcen.