Brücken Südtirols: 7 Millionen pro Jahr für ihre Sicherheit

Brücken Südtirols: 7 Millionen pro Jahr für ihre Sicherheit

Do, 13/09/2018 - 15:32

Nach den Vorfällen von Genua hat die Landesregierung einen detaillierten Bericht über die 1662 Brücken der Region beantragt. In den letzten 20 Jahren wurden mehr als 110 Millionen für Instandhaltungen und Inspektionen ausgegeben.

Nach dem tragischen Absturz der Morandi-Brücke hat die Landesverwaltung einen ausführlichen Report der gesamten Kontrollen, die an über 1662 Brücke Südtirols durchgeführt wurden, vorgestellt.

Mit den Brückentests werden verschiedene Parameter wie Elastizität, Festigkeit und Tragfähigkeit gemessen. Neben der laufenden Beobachtung der Brücken werden auch regelmäßige Hauptprüfungen gemacht. Je länger die Brücken, desto öfter werden sie untersucht, und zwar alle 2, 3, 6, oder 10 Jahre. Im Durchschnitt werden jedes Jahr ungefähr 40 Brücken kontrolliert.

Seit zwanzig Jahren, also ab dem Übergang der Staatsstraßen an das Land, wurden insgesamt 149 Sanierungs- und Rekonstruktionsprojekte vollendet, für mehr als 110 Millionen Gesamtausgaben. Dazu kann man weitere 20 bis 25 Instandhaltungsarbeiten hinzufügen, die zirka 1,5 Millionen Euro pro Jahr gekostet haben. Der jährliche finanzielle Bedarf für die Brückensicherheit beläuft sich auf 7 Millionen Euro.

Credits
USP